Geschichte Kopfings

Die Perspektive, welche die Darstellung zur Geschichte Kopfings bestimmt, ist die des Kulturhauses: Dieses Häuslerhaus war über 300 Jahre Heimat von einfachen (Stör-)Handwerkern. Geschichte beschäftigt sich hier nicht mit den Menschen "oben" und der "großen Politik", sondern "bottom up" mit jenen, die hier in Kopfing arbeiteten und lebten ...

HINWEISE

> Historische Abrisse: Zusammenfassung einer Thematik in Wort und Bild

> Alte Fotos: Einteilung in einem Zeitraster von 1880 - 1979 (Untergliederung nach Inhalten)

> Geschichte in Geschichten: Mündlich (Erinnerungen, Interviews) und schriftlich (Aufzeichnungen, Artikel in Zeitungen) Überliefertes...

  • Ziel der Homepage ist es, Fotos und historische Recherchen allen Interessierten zugänglich zu machen. Weiterverwendung / Veröffentlichung von Fotos und Texten nur mit Quellenangabe!
  • Inhalte der historischen Aufarbeitung sind die einfachen Leute und ihre Lebensumstände. Das Leben der "großen Kopfinger" (wie Wasner, Hauser …) ist ziemlich gut erforscht (Privatarchiv Johann Klaffenböck).

 

Gerne ergänze ich das Kulturzeit-Archiv mit Ihren alten Fotos, Texten und Dokumentationen!

Auf Wunsch erfolgt natürlich auch die Präsentation in der Kulturhaus-Hompage.

Über jede Kontaktnahme (> Mailformular oder persönlich!) freue ich mich.      Josef Ruhland


DANKE
> für Rückmeldungen, Hinweise und Anmerkungen zu Korrekturen:
Harald ERTL, Monika FEUERSÄNGER (Rausch), Johann SCHÖFBERGER

> für die Überlassung von Fotos zur Digitalisierung / Reproduktion (einschl. entspr. Beschreibungen):
Wolfgang DANNINGER, Josef ERTL (+), Josef FISCHER (Stiergut), Monika FEUERSÄNGER (Rausch), Herta KRAFT, Gustav MÜHLBÖCK, Ernst OBERNDORFER, Erich SAMHABER, Johann SCHÖFBERGER, Margit SPÄTH (Weishäupl), Mathilde STEININGER, Johann STRASSER (Stuiner), Otto STRAßL, Gabriele WEBERSCHLÄGER (Luser), 

Gertrud ZELLER (Rausch);