Geschichte Kopfings

Das heutige Kulturhaus war als ein Häuslerhaus mitten in Kopfing über 300 Jahre lang die Heimat armer, einfacher (Stör-)Handwerker.

Entsprechend zeigen die Beiträge zur Geschichte Kopfings hier nicht die Menschen "oben", sondern "bottom up" - Entwicklungen vor allem von Leuten, die hier in Kopfing arbeiteten und lebten ...


HINWEISE

> Historische Abrisse fassen eher in sich geschlossene Themen in Wort und Bild zusammen.

> Alte Fotos sollen in einem Zeitraster (1880 - 1979) besser aufzufinden sein.

> Geschichte in Geschichten wird exemplarisch (Erinnerungen, Interviews, alte Zeitungsartikel)
   lebendig ...

ZWECK ist nicht Vollständigkeit, es geht um eine (auch fragmentarische) Archivierung.
ZIEL ist, Fotos und Recherchen allen Interessierten FREI zugänglich zu machen.
Ich erwarte QUELLENANGABEN & ZITIERUNG bei Übernahme von Fotos und Texten.

Über jede Kontaktnahme (> Mailformular oder persönlich!) freue ich mich.      Josef Ruhland

DANKE
> für intensive Mitarbeit beim Aufbau der Homepage zur Geschichte:
   Wolfgang DANNINGER, Monika FEUERSÄNGER (Rausch), Johann SCHÖFBERGER

> für die Überlassung von Fotos zur Digitalisierung / Reproduktion:
Harald ERTL, Josef ERTL (+), Josef FISCHER (Stiergut), Herta KRAFT, Herbert KREUZER, Gustav MÜHLBÖCK (+), Ernst OBERNDORFER, Erich SAMHABER, Johann SCHMIDBAUER, Margit SPÄTH (Weishäupl), Mathilde STEININGER, Johann STRASSER (+ Stuiner), Otto STRAßL, Gabriele WEBERSCHLÄGER (Luser), Gertrud ZELLER (Rausch).