Heinzl: Seelsorge. Kultur. Bauen.


Monsignore Alois Heinzl

1921-2015 

 

Lebenslauf kurz gefasst:

Geboren in Altschwendt am 22. 12. 1921.

Schulbildung: Petrinum Linz, Gymnasium Ried.

Wehrdienst: 1941-1945.

Priesterweihe: 1949.

Kooperator & Pfarrprovisor in Münzkirchen und Ried/I. von 1949-1955.

Pfarrer in Kopfing: 1955 - 2004 (Foto: Primiz) - 2004 (Dechant 1969-1996); Innviertel-Regionaldechant (1987-1997); 

Kulturarbeit: Musikkapelle Kopfing (Neugründung und 20 Jahre Kapellmeister), Begründer und Leiter der Kopfinger "Schauspielpredigten", wie er die  Mysterienspiele Kopfing gerne nannte:1964-1987 (Pfarrer von Ars, Franziskus von Assisi, Severin von Noricum).

Ehrungen: Silbernes Ehrenzeichen des Landes OÖ (1980), Ehrenbürger von Kopfing (1981), Konsulent der OÖ. Landesregierung (1984), päpstliche Auszeichnung Monsignore (1987); Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich (1993).

+  Alois Heinzl verstarb am 5. September im 94. Lj.

Aus:

 

Pfarr-

reportage

im Kirchen-

blatt

 

(1975)


 

Eine kleine Fotogalerie

zur Erinnerung an die ersten 20 Jahre von Dechant Alois Heinzl in Kopfing

1955: Primiz - Empfang im Friedhof und Festveranstaltung beim Kirchenwirt

1955: Tag der Primiz - 1957: Die Hl. Drei Könige - 1972 "Wiederbelebung" der Palmbäume

1975: Pfarrer Heinzl als Kapellmeister - nach 2004: Monsig. Alois Heinzl nach seiner Emeritierung