Das Kircheninnere (Foto wahrscheinlich 1906) der 1904/05 neu erbauten Pfarrkirche vor dem 1. Weltkrieg. Rund 10 Jahre lang dauerte die Herstellung der Innenausstattung.

Der Kirchenbau wurde in zwei Etappen durchgeführt: Langhaus und Presbyterium wurden nacheinander gebaut, so dass der jeweils andere Teil notdürftig für Gottesdienste zu nutzen war.

Mit dem Verkauf des Haussegens sollte der Kirchenbau - insbesondere aber die Gestaltung und Ausstattung des Inneren der neuen Pfarrkirche samt neue Orgel - finanziert werden.

Der "Schuldendienst" jedoch war wegen der hohen Inflationsrate zu schaffen...

Presbyterium der Pfarrkirche vor 1900 (mit dem Altar von wahrscheinlich 1773) unter dem (ziemlich baufälligen)gotischen Kreuzrippengewölbe.

Kirchenbau 1904:

Bauleitung mit Handwerkern und Robotern.